Dienstag, 1. September 2009

Zurück aus der Hölle

So, jetzt hab ich das Wasserfall-Bild doch nochmal komplett über den Haufen geworfen.

Ja, nicht nur während dem Aufnehmen war dieses Panorama eine schwere Geburt, aber:

Kunst kennt keine Kompromisse!

Also wurde nächtelang um jedes Pixel gerungen, dabei der Ausschnitt hin und her gerückt bis auch jeder kleinste Kiesel entweder drin oder draußen war, externe Berater um ihre Kritik ersucht und zu guter Letzt im Schein meiner einzigen noch verbliebenen nächtlichen Er...ähhh...Beleuchtung, nämlich meinem treuen Monitor (mehr ist seit heute ja glaub ich nicht mehr erlaubt), die Farbe des Rahmens auserwählt...bei potentiell 16.777.216 in Frage kommenden Farben kann leicht nachvollzogen werden, dass dies nicht einfach so auf die Schnelle von Statten gehen kann...das will reiflich überlegt sein.

Und dann wäre da natürlich auch noch der finale Schöpfungsakt. Das Finden des richtigen und zum Bild passenden Titels ist eine Geschichte für sich und kann sich in Sekunden abspielen. Oder aber wie in diesem Fall auch über Wochen hinziehen. Doch durch Zufall (wirklich?) stieß ich zu vorgerückter Stunde auf ein Video des schlichtweg besten Gitarristen südlich des Nordpols und da ich seit weit über 20 Jahren (ja, so alt bin ich schon) dessen Platten, CDs und Videos sammle, fiel mir doch gleich ein anderes Lied von ihm und damit ein passender Titel für das Bild ein.

Hier ist es also in der hoffentlich endgültigen Version:


OK, das mit den Kieseln und so sieht man auf dieser Web-Miniatur-Anti-Bilderklau-Version natürlich nicht, aber das Original hält über 350MB an Pixeln bereit.

Und wer jetzt noch den Namen des Gitarrenhelden errät und in einem Kommentar verewigt, gewinnt einen Preis. Aber denkt nicht mal daran, dabei Google zur Hilfe zu nehmen, das bekomme ich sowieso mit!

Achja: Wie bei allen meinen Bildern muss ich leider eingestehen: Sie sind käuflich! Schlimm, aber heutzutage ist das ja fast jeder...

Kommentare:

Stefan hat gesagt…

Hallo Harald,
Mein Tipp
Linkshänder aus Belfast 4.4.52 geboren.
In dem Lied erinnert er an seinen verstorbenen Freund Lynott: „…the darkest son of Ireland, he was standin’ by my side.“ und beschäftigt sich mit dem Nordirlandkonflikt.
Sein bisher größter Erfolg war die Single und das Album Single Still Got the Blues.
Gruß
Stefan

Stefan hat gesagt…

PS. Wikipedia hast du ja nicht verboten :-)

Harald Loeffler hat gesagt…

Stefan, schnell warst Du ja wirklich, aber Wikipedia ist selbstverständlich auch nicht erlaubt. Denn Google = Internet ergo Wikipedia = No Way!

VG
HARALD

Anonym hat gesagt…

Buddy, Mr. Moore ist doch nie und nimmer der beste Gitarrist . . .
Der Beste dieser Gilde ist ein Amerikaner (mit italienischen Vorfahren), you know ;-)
Das Foto ist allerdings SENSATIONELL!
Auch der Titel ist genial gewählt (nein, nicht der Musiktitel, sondern Bildtitel, he, he, he . . .)
DARKmen

Harald Loeffler hat gesagt…

Tja, leider hat es niemand richtig erraten, also bleibt dieser Preis eben bei mir...Pech!

@Mr. Dunkel-O: Du hast zwar ne Menge Ahnung von Musik im Allgemeinen und Schlagzeugern im Besonderen, aber von Gitarristen scheinbar nicht! ;-)

Da ich aber dennoch nicht so sein will, bekommt Ihr beide einen Trostpreis...nämlich die Pixel, die ich von dem Pano weggeschnitten habe...müsst Sie Euch halt teilen ;-)

Stefan hat gesagt…

Eigentlich wollte ich mich bedanken, Aber jetzt schreit alles nach Betrug,

BETRUG:
der Trostpreis enthält nicht die originalen, abgeschnittenen Pixel wie versprochen, sondern eine billige stark komprimierte und herunter gerechnete, minderwertige Kopie.

:-)
cu
Stefan

Harald Loeffler hat gesagt…

Hey Stefan,

"minderwertig", "billig", etc. sind alles sehr subjektive Begriffe, zumal es sich nur um einen Trostpreis handelt und in Anbetracht der Tatsache, dass Du unerlaubte Hilfsmittel zur Beantwortung dieser eigentlich einfachen Frage herangezogen hast, frage ich mich schon, wo hier der Betrug liegt ;-)

VG
Harald